Kapital am Buchblock stechen


Wie du sicher bereits weißt, ist das Kapital eine kleine Verzierung am Rücken des Buchblocks. Es sitzt jeweils an Kopf und Fuß.

Es gibt grundlegend drei verschiedene Varianten, wie du ein Kapital herstellen und anbringen kannst: 

Das Industrielle Kapital ist ein gewebtes Band mit zwei Einteilungen. Das breitere Stück ist die Klebefläche, meistens weiß, machnachmal in den Farben, die denen des Zierteil entsprechen. Dieses obere bunte Bändchen ist der Teil, der über den Buchblock hinaussteht und ist ein- oder zweifarbig. Du kannst es einfach am Rücken des Buchblocks ankleben.

Lederkapitale bestehen ebenfalls aus diesen zwei Sektionen, nur dass du des aus Papier, Gewebe oder Leder selbst gemacht hast. Dafür legst du dein ausgesuchtes Material um einen flexiblen Kern, Würmchen genannt, und klebst die Rückseiten aneinander. Dabei entsteht die zweite Sektion, mit der du das Lederkapital wie ein Instudrielles Kapital an den Buchblock kleben kannst. 

Handumstochene Kapitale sind quasi das Meisterlevel des Kapitalbands. Dabei wird mittels Fäden ein Würmchen auf diese Weise umschlungen, dass es ein Muster und stabilen Halt ergibt. Diese Fäden werden dabei ab und an durch die Fitzbundlöcher des Buches gestochen und wird so direkt am Buchblock befestigt. 

In den folgenden Anleitungsvideos findest du eine relativ einfache Variante dieses handumstochenen Kapitals, es gibt allerdings noch viele weitere aus dem europäischen und arabischen Raum für verschiedene Bindungen.

Du brauchst für ein Würmchen: 

  • Buchbindezwirn (Stärke: 25iger oder 30iger, max. 10 cm)
  • Japanpapier (je dünner und kleiner das Stück, desto dünner wird das Würmchen, in der Breite sollte das Papier schmaler sein als der Zwirn)
  • ein 10 cm breite Stück Restpappe
  • eine glatte Unterlage, wie deine Schneidmatte

Du brauchst für das handumstochene Kapital: 

  • Einen Buchblock, der abgeleimt, eventuell beschnitten und gerundet ist. Wenn du einen Farb- oder Goldschnitt machen möchtest, erledige dies auch vor dem Stechen des Kapitals und packe den Schnitt in Packpapier ein, um ihn vor den Nadeln zu schützen.
  • Ein Würmchen mit der doppelten Länge deiner Buchblock-Dicke plus 3-4 cm. Wenn dein Buchblock sehr dick ist, stelle zwei Würmchen auf die gleiche Weise her, damit sie den selben Radius haben. 
  • Garn in ein oder zwei Farben. Traditionell wird Seiden-Nähgarn verwende, du kannst aber auch andere Garne verwenden. Dabei gilt, je feiner und glatter der Faden, desto mehr wirkt das Kapitalband wie aus einem Guss. Und der Glanz und die Strahlkraft von Seide ist unübertroffen. 
  • Zwei kleine Nadeln. Ideal sind stumpfe, kleine Sticknadeln. 
  • Eine Vergoldepresse oder Klotzpresse, die du auf die Seite legen kannst. 
  • Tesafilm oder Filmoplast zum fixieren des Würmchens 

Einleitung



Varianten dieses Stichs

Dieser Stich zeichnet sich aus, dass er mit zwei Nadeln gestochen wird und durch das Überkreuzen der Fäden ein "Unterband" entsteht. Wenn du mit zwei Farben stichst, sind die Farben an Würmchen und Unterband verschränkt. 

Es ergeben sich dadurch verschiedene Kombinationen. Von ein paar Varianten kannst du dich im Video inspirieren lassen. 


Würmchen vorbereiten

Als Träger für das Kapitalband brauchst du ein Würmchen aus Heftzwirn und Japanpapier. Wie du den machst, erfährst du im Video. 


Kapital stechen

Wenn du die Würmchen fertig hast, kannst du mit dem Kapitalstechen anfangen. 

Würmchen kürzen

Zuletzt sind nur noch die Würmchen zu lang. Du schneidest sie an beiden Seiten zurecht und passt das Würmchen noch farblich an. 


Nun hast du die erste Variante, wie du ein Kapital stechen kannst. Es ist wahrscheinlich die leichteste, aber es gibt noch viel mehr. Wenn du neugierig bist, sag Bescheid und wir probieren noch weitere Stiche fürs Kapital aus.