Basteln mit alten Büchern - Bookish Bilderrahmen

Es begann vor ein paar Jahren. Marie Kondo trat in mein Leben und ich begann Kram, den ich nicht mehr brauchte auszusortieren. Seit dem hat mein Kleiderschrank die Hälfte seines Umfangs eingebüßt, meine DVD-Sammlung ist quasi nicht mehr existent und sogar einige Bücher haben ihren Weg aus meinem Regal, in die anderer Menschen gefunden. Doch bei ein paar Exemplaren musste ich mir eingestehen: Dieses Buch möchte niemand mehr lesen. 

Deswegen hab ich mich darauf verlegt zu Basteln. Alte Bücher sind eine wunderbare Basis um DIY Projeke aller Art um zusetzen und zwei habe ich bereits hier vorgestellt. Allerdings passen Weihnachtsschmuck und Lichterketten eher weniger in die warme Jahreszeit. 

Was jedoch gut passt und herrlich aussieht, sind Rahmen von Bildern oder Spiegeln, die mit alten Buchseiten ein Upcycling bekommen. Damit erstrahlt ein Stück aus dem großen Möbelhaus im individuellen, bookishen Gewand. 

Material und Werkzeug 

Das praktische an diesem Bastel-Projekt ist, dass es nicht viel Material und fast keinem Werkzeug bedarf. 

Werkzeug

  • Schale
  • eventuell ein Pinsel
  • eventuell ein Cuttermesser oder Skalpell 

Material

  • ein altes Buch bzw. alte Buchseiten
  • Kleister
  • einen Rahmen für ein Spiegel oder Bilder
  • eventuell Kreppband zum Abkleben
  • eventuell Farbe

Schritt 1: Reinigung des Rahmens

Auch die Anleitung für dieses Upcycling denkbar einfach. Falls die Deko an seinem bisherigen Platz lange stand oder hing, hat sich bestimmt einiges an Staub auf den Oberflächen gesammelt. Wische sie mit einem feuchten Tuch ab und beseitige mögliche Verunreinigungen. 

Wenn du das Glas des Rahmens oder den Spiegel nicht aus dem Rahmen lösen kannst, klebe die innen liegende Kante mit Kreppband ab. Dadurch musst die Fläche später nicht von Farb- oder Kleisterflecken befreien. 

Schritt 2: Grundierung mit Farbe

Je nach dem, ob die Buchseiten deines alten Buches dick oder dünn sind, können sie nach dem Trocknen durchscheinen. Wenn die ursprüngliche Farbe deines dir nicht gefällt, überstreiche den Rahmen mit einer neuen Farbe oder arbeite mehrere Schichten aus Papier auf. Du kannst auch bewusst freie Stellen lassen, wo du bewusst auf das Bekleben verzichtest.

Schritt 3: Papier zerreißen

Am einfachsten ist es, wenn du das Buch aus dem Einband löst. Bei einem Taschenbuch kannst du den Umschlag einfach abreißen. Bei einem Hardcover trenne den Buchblock am Vorsatz heraus. Schlage den Deckel auf und durchschneide mit einem Cutter oder Skalpell den Vorsatz direkt im Falz. 

Reiße dann die Buchseiten Blatt für Blatt ab. Um ein hübsches Muster zu erstellen und das Ankleben zu erleichtern kannst du die Buchseiten in kleinere Stücke reißen. Wenn du eine ca. A5 große Seite in sechs Stücke teilst, bekommst du Stücke in einer schönen Größe. Bemühe dich dabei nicht alle Seiten gleich zu zerteilen, die Unterschiede machen den Charm dieses Bastel-Projekts aus.

Schritt 4: Rahmen bekleben

basteln alte buecher 3

Gieße den Kleister in eine Schale, sodass du mit der Hand gut hineingreifen kannst. Lege die Stücke Papier bereit und tunke sie in den Kleister. Das Papier nimmt diesen schnell auf und wird weich und nachgiebig, sodass du ihn gut um die Kanten arbeiten kannst. 

Beginne bei der oberen Front des Rahmens. Klebe das erste Stück auf und arbeite dich dann Stück für Stück einmal herum. Achte darauf, dass sich das Papier überlappt und sich das Muster variiert. Du kannst die Schrift waagerecht und senkrecht und richtig herum und kopfüber positionieren, damit der Rahmen später in jeder Richtung verwendet werden kann. 

basteln alte buecher 5

Widme dich danach den anderen Kanten und arbeite dich wieder runter herum voran. 












basteln alte buecher 6

Lass dich nicht davon irritieren, wenn das Papier im Feuchten zustand noch durchscheinend ist. Warte bis das Papier getrocknet ist, der Effekt verschwindet dann meistens.









basteln alte buecher 7

Zuletzt löst du das Krepppapier. Schneide dafür mit einem Skalpell oder Cutter zwischen Rahmen und Oberfläche und durchtrenne überlappende Papierstücke. Ziehe dann vorsichtig das Krepppapier ab. 








Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Vielen Dank für dein Vertrauen; ich passe gut auf deine Daten auf. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.