Buchbinden als Ferienbeschäftigung für Jung und Alt

Es ist Sommer. 

Sechs Wochen Ferien in Deutschland.

Zeit sich mit den Dingen im Leben zu beschäftigen, die leicht und locker sind. Die Kinder oder du selbst brauchst eine Ferienbeschäftigung

Die besten Beschäftigung der Welt? 

Ganz klar:

Buchbinden! 

Das schöne daran ist, dass Buchbinden ein leichtes, lockeres Handwerk ist. Du brauchst keine warme Schutzkleidung oder Helme, die dich zum Schwitzen bringen. Eher im Gegenteil, wenn du leicht bekleidet bindest, kannst du dir etwaige Leimkleckser von der Haut waschen. 

Verlege deine Werkstatt doch einfach auf die Terrasse oder den Balkon und genieße die Sonne, während deine Hände stetig am Buchblock heften. 


3 wunderbare Gründe fürs Buchbinden als Ferienbeschäftigung 

1. Buchbinden ist kreativ

Buchbinden ist ein Handwerk mit langer Tradition. Doch im Laufe der Zeit haben sich so viele verschiedene Techniken entwickelt, dass eine vielfältige Palette von Büchern, Schachteln und Papierarbeiten bereit stehen, deine Kreativität anzuregen. 

Welche Materialien du verwendest steht dir vollkommen frei: du kannst Blätter und Blüten in der Natur suchen, mit alten Zeitungen oder Büchern arbeiten oder herrliche Buntpapiere und deine Lieblingspapiere verwenden. 

Wenn du so wie so gerne mit Papier arbeitest hast du bestimmt alles was du brauchst, zu Hause. Wenn du dich zum ersten Mal ans Buchbinden wagst, schau dich um, denn du findest viel von dem was du brauchst in deiner normalen Umgebung. Du kannst auch die Buchbinder-Box bestellen und dir dein Buchbinder-Material direkt nach Hause liefern lassen. 


2. Buchbinden bringt dich zu dir

Die runde Kante des Falzbeins drückt sacht in deine Handfläche, während du mit der Spitze des Werkzeugs über die Wölbung des Papiers fährst. Du spürst den Widerstand der Papierfasern, bevor sie sich dem Falzbein ergeben und gefalzt glatt liegen. 

Deine Finger spüren die raue Oberfläche des Papiers und deine Augen fixieren die Kanten oben und unten, um zu prüfen, ob du bündig gefalzt hast. 

Du atmest ein.

Du atmest aus.

Wenn du ein Buch bindest, vollbringst du ein Wunder. 

Aus ein wenig Papier und Leim wird ein Buch.

Dein Kopf ist im Moment und deine Konzentration auf dein Tun gerichtet. 

Das Buchbinden bringt deinen Körper und deinen Geist in Einklang. 


3. Buchbinden lässt dich die Welt mit anderen Augen sehen

Könnte ich das für mein nächstes Buchbinde-Projekt verwenden? So wirst du an jedem Papier vorbei gehen, sobald du einmal in das Buchbinden eingetaucht bist. Ob eine Papier-Tüte für Gemüse vom Wochenmarkt oder Bastelreste von der letzten Papierbastelei oder alte Notizen und Zeitschriften. 

Alle das könnte dich für dein nächstes Buchbinde-Projekt inspirieren. 

Mache einen Spaziergang in der Natur oder bringe dir Papierschnipsel aus deinem Urlaub mit. Nichts spricht dagegen ein Buch in trockenen Seetang einzubinden oder einen Deckel aus einem Stück Treibgut zu machen. 

Fang an Papier und Material von jedem Ort zu sammeln, den du besuchst und binde deine Erinnerungen in unvergesslich Bücher. 


Ideen und Inspirationen für deine Ferien-Buchbinderei

1. Leporello für deine Urlaubsfotos

Ferienbeschaeftigung 2


2. Schulhefte für die Schule selber gestalten

Ferienbeschaeftigung


3. Dein Notizbuch für das nächste Halbjahr

Ferienbeschaeftigung 3



Buchbinder-Bücher mit mehr Inspirationen

1. Bind it yourself*

Bind it yourself* ist das Ausprobierer-Buch in dieser Liste. Mit jede Menge Tricks und Alltagsgegenständen werden einfache Buchbinde-Projekte vorgeführt. 

Die Schönheit in diesem Buch ist die einfache Ausführung der meisten Projekte, dafür wirst du Buchbinderei mit Tradition vergeblich suchen. 

Wenn du das Experiment wagen möchtest, ob dir das Buchbinden gefällt, kannst du einen Blick in dieses Buch werfen. Die kleinen Projekte lassen sich schnell umsetzen und bringen dich mit den üblichen Materialien und Werkzeugen in Kontakt. 

Allerdings kannst du auch eins von den Projekten auf dieser Seite umsetzen, um auszuprobieren, ob dir das Binden von Büchern gefällt. 


2. Meine Buchbinderei*

Dieses Buch übers Buchbinden* teilt hauptsächlich die Buchbinde-Projekte in 3 Schwierigkeits-Stufen ein. 

Zu Beginn gibt es eine Einweisung in die grundlegenden Techniken, die meiner Meinung nach ein wenig zu kurz ausgefallen ist. 

Zu jedem Buchbinde-Projekt gibt es ein großes Titelbild mit dem fertigen Ergebnis und eine nummerierte Fotostrecke mit Text. Die Bilder sind zwar aussagekräftig, aber die Texte sind nicht sehr ausführlich. Daher eignet sich das Buch am Besten für jene, die schon ihre ersten Schritte in die Buchbinderei gewagt haben und sich von den schönen Ideen im Buch inspirieren lassen wollen.

Das einzige Problem könnte sich aus den verschiedenen Begrifflichkeiten ergeben, die für die verschiedenen Techniken verwendet werden. Die regionalen Unterschiede in der Terminologie sind aber eher ein generelles Problem. 


3. Buchbinden - vom Handwerk zur Kunst*

Wenn du richtig ins Buchbinden einsteigen möchtest, dann ist dieses Buch* das Richtige für dich. 

Auf den ersten Seiten lernst du die Basistechniken des Buchbindens kennen, bevor du mittels der verschiedenen Buchbinde-Projekte in die Vielfältigkeit des Handwerks eingeführt wirst. 

Die Bilder und der Text leiten dich gut durch die Anleitung der Handgriffe. Es könnten jedoch mehr und detailreichere Bilder sein. 

Die Buchbinde-Projekte sind von guter Qualität, gehen aber nicht sehr in die Tiefe. 

Dieses Buch kann ich von den Dreien am meisten empfehlen, allerdings sind einige Anleitungen auf meinem Blog ausführlicher, was wohl am Medium liegt. 




Vielen Dank für dein Vertrauen; ich passe gut auf deine Daten auf. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Kostenlose Buchbinde-Inspirationen

Erhalte das Wissen und die Inspiration für dein nächstes Buchbinde-Projekt kostenlos in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Ich schicke dir regelmäßig Mails mit News und Angebote rund um Selberbuchbinden. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Datenschutz.

2 Kommentare

  • Liebe Franja,
    schöne Worte und Inspirationen für ein faszinierendes Handwerk(-Hobby). Gerne würde ich Buchbinden von der Pike auf lernen, aber für eine Ausbildung bin ich schon zu alt. Daher wird es für mich nur ein Hobby bleiben. Aber ich bin sehr froh, es für mich entdeckt zu haben. Ich kann es auch schon kaum abwarten, die zweite Buchbindebox aus dem Abo zu erhalten. Darauf freue ich mich schon. Das Notizbuch habe ich fertiggestellt und es ist sehr schön gworden.
    Einen schönen Sommer für dich, Martina
  • Moin Martina,
    Buchbinden als Hobby ist großartig; es zum Beruf zu machen, ist mit so vielen Nachteilen in der heutigen Zeit verbunden. Zum Glück hast du ja zu mir gefunden: es kommen noch mehr Anleitungen, mehr über Materialien und mehr Inspirationen. Ich orientiere mich dabei grob an meiner eigenen Ausbildung und dem was ich da gelernt habe. Zum Glück hab ich mir damals so viele Notizen gemacht.

    Dir auch schöne Sommertage, Franja

Was denkst du?